Krankengymnastik in Hannover

Kraftraum in Hannover

Kraftraum

Obwohl seit einer Änderung des Berufsrechts im Jahr 1994 der international übliche Begriff Physiotherapie auch für deutsche Praxen Standard ist, hat die Benennung Krankengymnastik im Alltag ihren festen Platz. In unserer Praxis in Hannover Zentrum Nord in Vahrenwald/Lister Meile führen wir verschiedene Arten von Krankengymnastik durch. Deren Einsatzgebiet in der Medizin ist sehr groß. Nahezu jede medizinische Fachrichtung, von Orthopädie über Neurologie bis hin zur Psychiatrie, nutzt unterstützende Krankengymnastik. Unverzichtbar sind krankengymnastische Praxen in mehreren Anwendungsgebieten der Prävention sowie der ambulanten Therapie. Mit entsprechenden Krankengymnastik-Kursen kann Fehlhaltungen, Volkskrankheiten oder Berufskrankheiten vorgebeugt werden. Wir schulen zudem Risikopatienten und behandeln zahlreiche Patientengruppen, bei denen aus medizinischer Sicht eine Therapie nötig ist, oder die sich für die Therapie auf eigene Kosten entschieden haben.

Kraftraum in Hannover

Kraftraum

Unser konkretes Kurs- und Therapieangebot kann je nach Mitarbeiter- und Gerätesituation schwanken – in jedem Fall beraten und informieren wir Sie gern. Generell umfasst die Krankengymnastik ein weites Feld, zu dem etwa Angebote für die Geriatrie zählen: Physiotherapeuten helfen bei der Kräftigung und Stabilisierung multimorbider Patienten, üben mit älteren Menschen tägliche Bewegungsabläufe ein, bemühen sich um Sturz-Prävention oder leiten zum richtigen Umgang mit Hilfsmitteln an. Auf der anderen Seite kann die Krankengymnastik Partnerin der Gynäkologie und Pädiatrie sein: Auch Schwangerschaftsgymnastik, Rückbildungsgymnastik, Beckenbodentraining oder die Behandlung von Frühgeborenen, vor allem bei motorischen oder spastischen Störungen, gehören zum Themenfeld.

In einer Physiotherapie-Praxis können diverse Arten der Krankengymnastik durchgeführt werden, welche in jedem Lebensalter nötig werden können. Wir helfen Ihnen etwa bei orthopädischen Erkrankungen wie Arthrose, Bandscheibenvorfällen, Wirbelsäulenerkrankungen, Rückenleiden oder Fehlstellungen. Rheumatische Erkrankungen, beispielsweise Polyarthrose und Morbus Bechterew, sind ein anderer Grund für regelmäßige Krankengymnastik. Viele Ärzte und Ärztinnen wissen auch um die Unterstützung, die Krankengymnastik bei inneren Erkrankungen bieten kann. Diagnosen wie Herzinfarkt, Herzinsuffizienz, Diabetes mellitus oder einige Atemwegserkrankungen machen mitunter begleitende Krankengymnastik nötig. Ähnlich ist es bei neurologischen Erkrankungen: Ein Schlaganfall, Polyneuropathie, die Parkinson-Krankheit und andere verwandte Krankheitsbilder führen so manchen Patienten und so manche Patientin in unsere Praxis. Häufig behandeln wir zudem innerhalb der Fachrichtung Traumatologie, helfen also den Patienten nach Frakturen, dem Einsatz eines künstlichen Gelenks, einer Amputation oder einem Muskel- bzw. Sehnenriss. Ein sehr klassisches Einsatzfeld der Krankengymnastik ist schlussendlich die Rehabilitation. Unser Physiotherapie-Team hilft Ihnen gern nach Unfällen oder langfristigen Erkrankungen bei der Wiederherstellung der natürlichen Beweglichkeit, Kraft und Geschicklichkeit. Wir unterstützen Sie bei der Rückführung zum Beruf und zum gut funktionierenden Alltag.

krankengymnastik-hannover